kielmoor_maine_coon_kitten_L_wurf_100_1.JPG kielmoor_maine_coon_katzen_102.JPG kielmoor_maine_coon_katzen_66.JPG kielmoor_maine_coon_katzen_101.JPG kielmoor_maine_coon_katzen_36.JPG

Ernährung

Ein Thema, zu dem es viele unterschiedliche Ansichten und Meinungen gibt.
Zu Beginn haben wir unseren Katzen hochwertiges Trockenfutter gefüttert, da wir der Ansicht waren, ihnen damit etwas Gutes zu tun und sie optimal mit allen Nährstoffen und Vitaminen zu versorgen. Zudem ist bei vielen Katzen die Akzeptanz von Trockenfutter größer als bei Feuchtfutter. Nachdem jedoch Probleme wie Harngries und Verstopfungen auftraten, die nur ernährungsbedingt zu erklären waren, haben wir uns umfassend mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt und den Speiseplan der Katzen entsprechend umgestellt. Die Katzen sind seitdem gesünder, deutlich agiler und die Fellqualität ist besser geworden.


Trockenfutter enthält, je nach Sorte, ca. zwischen 40 - 70 % pflanzliche Anteile. Da Katzen jedoch fleischfressende Säuger sind und die natürliche Ernährung maximal aus 10 % pflanzliche Kost besteht (z. B. aus dem Mageninhalt ihrer Beutetiere) zeigt sich schon hier, dass Trockenfutter kein ideales Alleinfutter sein kann. Zudem enthält Trockenfutter nur lediglich 8 - 10 % Feuchtigkeit. In der Natur wird der Wasserbedarf der Katzen durch die Beutetiere gedeckt, die ca. 70 % Feuchtigkeit enthalten. Es liegt daher nicht in der Natur der Katze zusätzlich viel Wasser aufzunehmen. Dies ist aber erforderlich, wenn überwiegend Trockenfutter gefüttert wird. Durch eine zu geringe Wasseraufnahme kann es zu Harngries oder Nierenschädigungen kommen. Ferner führt der hohe Getreideanteil im Trockenfutter vermehrt zu Allergien.


Hochwertiges Dosenfutter ist eine gute Alternative zum Trockenfutter. Bei dem Kauf von Dosenfutter sollten Sie darauf achten, dass es einen hohen Fleischanteil (und nicht nur 4 %), keine Farb- und Zusatzstoffe, kein Zucker und sowenig Getreide- und Nebenerzeugnisse wie möglich enthält.


Die Rohfütterung (Barfen) ist sicherlich die beste Methode um die Katze so artgerecht wie möglich zu ernähren. Zunächst erscheint die Rohfütterung wahnsinnig kompliziert, da das Rohfleisch mit gewissen Zusätzen wie z. B. Calcium, Taurin und Vitaminen supplementiert werden muss. Bei näherer Beschäftigung verliert diese Materie aber schnell ihren Schrecken. Wer sich über Rohfütterung und artgerechte Katzenernährung näher informieren möchte, dem empfehlen wir die Seite der Savannah Cats.

Startseite
Wir über uns
Katzen
Kater
Kastraten
Kitten
Galerie
Freigehege
Links
Gästebuch
Kontakt
Datenschutz
nach oben